Sorgfalt
Substantiv, f:

Worttrennung:
Sorg·falt, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈzɔʁkfalt]
Bedeutungen:
[1] gewissenhaftes, wohldurchdachtes Vorgehen
Herkunft:
Rückbildung aus dem Adjektiv sorgfältig
Synonyme:
[1] Gewissenhaftigkeit, Sorgfältigkeit, Sorgsamkeit
Gegenwörter:
[1] Achtlosigkeit, Fahrlässigkeit, Unüberlegtheit
Beispiele:
[1] „Seit der Geschäftsführer der Hamburger Ärztekammer es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Mediziner zu mehr Sorgfalt im Umgang mit Medikamenten zu erziehen, gerät ihre Therapiefreiheit an Grenzen.“
[1] „Der Extremkletterer setzt sich nicht ‚todesmutig’ oder gar ‚blind’ einer ‚mörderischen Wand’ aus, sondern sichert sich mit Seil und Haken, vertraut seinen Eisen, seinem Können, seiner Sorgfalt, seiner Konzentrationsfähigkeit, seinem Selbsteinschätzungsvermögen, seinem Krisenmanagement, seiner Erfahrung.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch