gewissenhaft
Adjektiv:

Worttrennung:
ge·wis·sen·haft, Komparativ: ge·wis·sen·haf·ter, Superlativ: am ge·wis·sen·haf·tes·ten
Aussprache:
IPA [ɡəˈvɪsənhaft]
Bedeutungen:
[1] sorgfältig, gründlich vorgehen; es sich nicht leicht machen
Herkunft:
[1] Adjektiv zu Gewissen, entstanden aus dem althochdeutschen giwizzanI über das mittelhochdeutsche gewizzen
Synonyme:
[1] exakt, genau, gründlich, penibel, sorgfältig, zuverlässig; abwertend: pedantisch, preußisch korrekt
Gegenwörter:
[1] flapsig, gedankenlos, schludrig, ungenau, abwertend: schlampig
Beispiele:
[1] Alles ist gewissenhaft überprüft worden.
[1] Sie war sehr gewissenhaft bei ihrer Arbeit.
[1] „Die Priesterweihe ist von ihnen im ersten Jahre der Präsentation nachzusuchen, sie haben eine geziemende Tonsur zu tragen und die vorgeschriebenen kanonischen Stunden gewissenhaft einzuhalten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch