Stelldichein
Substantiv, n:

Worttrennung:
Stell·dich·ein, Plural 1: Stell·dich·ein, Plural 2: Stell·dich·eins
Aussprache:
IPA [ˈʃtɛldɪçˌaɪ̯n]
Bedeutungen:
[1] eine Verabredung zweier Verliebter; Rendezvous
[2] ein Treffen von Personen, die meist die gleichen Interessen besitzen
Herkunft:
Verdeutschung des französischen rendez-vous durch Campe im 18. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Date, Rendezvous, Treffen, Verabredung
[2] Treffen, Verabredung
Beispiele:
[1] Das neue Liebespaar gab sich gestern ein Stelldichein.
[1] „Ich schreibe in deren Namen einen glühenden Brief an Herrn Jackopp mit der Bitte um ein Stelldichein da und dort.“
[2] Zur Einweihung der neuen Botschaft gaben sich unzählige Leute ein Stelldichein.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch