behäbig
Adjektiv:

Worttrennung:
be·hä·big, Komparativ: be·hä·bi·ger, Superlativ: am be·häb·igs·ten
Aussprache:
IPA [bəˈhɛːbɪç], [bəˈhɛːbɪk]
Bedeutungen:
[1] schwerfällig und träge im Verhalten
[2] altertümlich oder ausladend in der Größe
Herkunft:
Wortbildung zu Habe, mit der Vorsilbe be-, dem Umlaut ä und der Endung -ig
Synonyme:
[1] phlegmatisch, schwerfällig
[2] mächtig
Beispiele:
[1] Die behäbige Alte stützte sich auf ihren Gehstock und machte sich langsam von dannen.
[2] Im Flur steht ein behäbiger Wäscheschrank.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch