behexen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·he·xen, Präteritum: be·hex·te, Partizip II: be·hext
Aussprache:
IPA [bəˈhɛksn̩]
Bedeutungen:
[1] historisch, Aberglaube, oder übertragen: mit schwer nachzuvollziehenden Mitteln und Methoden (Hexerei) beeinflussen
Herkunft:
Ableitung vom Verb hexen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-
Beispiele:
[1] „Auch sie war behext, so daß sie fünfzehnmal tote Kinder gebar. Aber 1597 kamen sie und ihr Mann hinter die Hexen und setzten es durch, daß alle die unadligen unter diesen verbrannt wurden, worauf sie selbst wieder zur Gesundheit kam.“
[1] Er steht da wie behext.
[1] Maries Schönheit hatte mich total behext.
[1] „Er hatte recht, das ließ sich nicht bestreiten. Ich hatte Angst, er würde mich schlagen, seine Wut behexte mich.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch