Desoxyribonukleinsäure
Substantiv, f:

Worttrennung:
Des·oxy·ri·bo·nu·k·le·in·säu·re, Plural: Des·oxy·ri·bo·nu·k·le·in·säu·ren
Aussprache:
IPA [ˈdɛsʔɔksyʁibonukleˌiːnzɔɪ̯ʁə], [ˈdeːzɔksyʁibonukleˌiːnzɔɪ̯ʁə], [ˈdɛsʔɔksiʁibonukleˌiːnzɔɪ̯ʁə]
Bedeutungen:
[1] Biologie: ein Makromolekül, das als Träger der genetischen Information dient
Synonyme:
[1] Thymusnukleinsäure
Gegenwörter:
[1] Ribonukleinsäure (RNS, englisch: RNA)
Beispiele:
[1] So liegt für George und die meisten Biologen heute „das Geheimnis der Evolutionsmechanik in den genetischen Strukturen des Zellkerns verborgen“ – jenen Abschnitten „sehr langer, paarweiser, spiralförmig umeinander gewundener Molekülketten, die als Desorxyribonukleinsäuren (DNS) bezeichnet werden. Jede der vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten der DNS-Bausteine bildet eine Art molekulares Codewort. […]“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch