eh
Adverb: Worttrennung:
eh
Aussprache:
IPA [eː]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich, Süddeutschland, Österreich: sowieso
Synonyme:
[1] ohnedem, ohnedies, ohnehin, sowieso, überhaupt
Beispiele:
[1] Das bringt ja eh nichts.
Redewendungen:
seit eh und je – schon immer, so lange als man denken kann
wie eh und je – schon immer, so lange als man denken kann
Übersetzungen: Adverb: Worttrennung:
eh
Aussprache:
IPA [eː]
Bedeutungen:
[1] ehemals
Herkunft:
zu ehe
Interjektion: Worttrennung:
eh
Bedeutungen:
  • umgangssprachlich:
[1] Ausruf, um die Aufmerksamkeit einer Person zu erregen
[2] Ausruf der Überraschung/des Erstaunens
[3] am Ende einer Frage: nun, na
Synonyme:
[1, 2] hey
[1–3] he
Beispiele:
[1] Eh, mach mal Platz da vorn!
[1] A: „Hat hier jemand die Füße unter dem Tisch?“ B: „Eh, kannst dich wenigstens ordentlich entschuldigen.“
Subjunktion: Worttrennung:
eh
Aussprache:
IPA [eː]
Bedeutungen:
[1] ehe, bevor
Herkunft:
zu ehe
Beispiele:
[1] Eh noch der Lenz beginnt, konnten Temperaturen von 15 Grad gemessen werden.
[1] Wir müssen zuhause sein, eh die Sonne untergeht.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch