national
Adjektiv:

Worttrennung:
na·ti·o·nal, Komparativ: na·ti·o·na·ler, Superlativ: am na·ti·o·nals·ten
Aussprache:
IPA [ˌnat͡si̯oˈnaːl]
Bedeutungen:
[1] eine Nation betreffend; (flächendeckend) innerhalb einer Nation, nicht über Grenzen hinaus
[2] für eine Nation charakteristisch
[3] um die Interessen einer Nation bemüht
Herkunft:
Das Wort ist erstmals in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts als Bestandteil des Kompositums „Nationalversammlung“ belegt; als selbständiges Adjektiv wird es erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts unter Einfluss des gleichbedeutenden französischen national allgemein gebräuchlich.
Synonyme:
[1] staatlich (innerstaatlich); veraltet: völkisch
Gegenwörter:
[1] binational, international, multinational, völkerübergreifend; grenzüberschreitend
Beispiele:
[1] Es findet jährlich eine nationale Fußballmeisterschaft statt.
[1] „Dieser Mangel steht in einem deutlichen Missverhältnis zu dem immer wieder von nationalen und europäischen Instanzen erklärten Einsatz für die europäische Sprachenvielfalt und die Mehrsprachigkeit der Europäer.“
[1] „Ein Land, welches vor kaum mehr als einem Jahrhundert [34] in seinen »nationalsten« Institutionen starke Ähnlichkeiten mit der Monarchie DIOKLETIANS aufwies, kann in der Tat keine »historisch« orientierte und dabei doch lebensfähige »Reform« vornehmen.“
[2] Es handelt sich hierbei um ein nationales Kulturgut.
[2] Seine vorgetragenen Ansichten waren durch ein nationales Vorurteil getrübt.
[3] Er setzt sich besonders stark für die nationalen Belange ein.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch