rüffeln
Verb:

Worttrennung:
rüf·feln, Präteritum: rüf·fel·te, Partizip II: ge·rüf·felt
Aussprache:
IPA [ˈʁʏfl̩n]
Bedeutungen:
[1] mit einer kritischen Äußerung deutlich zurechtweisen
Gegenwörter:
[1] loben
Beispiele:
[1] Die Matrosen des Segelschiffes Poilu werden täglich vom Kapitän gerüffelt.
[1] „Das tun die Richter auch und rüffeln im freisprechenden Urteil die Staatsanwaltschaft.“
Redewendungen:
schweigen oder rüffeln?!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch