vergilben
Verb:

Worttrennung:
ver·gil·ben, Präteritum: ver·gilb·te, Partizip II: ver·gilbt
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈɡɪlbn̩], [fɛɐ̯ˈɡɪlbm̩]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: im Laufe der Zeit seine Ursprungsfarbe verlieren und einen gelblichen Ton annehmen
[2] transitiv; selten: gelb werden lassen
Herkunft:
bezeugt im Mittelhochdeutschen vergilwen „gelb machen; gelb werden“
Beispiele:
[1] Papier vergilbt, wenn es dem Licht ausgesetzt ist.
[1] Deutlich hob sich aus dem vergilbten Bereich die Stelle ab, an der der Briefbeschwerer gelegen hatte.
[2] Die Sonne hat den Stoff vergilbt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch