widerruflich
Adjektiv:

Worttrennung:
wi·der·ruf·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈviːdɐˌʁuːflɪç], [ˌviːdɐˈʁuːflɪç]
Bedeutungen:
[1] sich widerrufen lassend; so, das ein Widerruf möglich ist
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Stamm des Verbs widerrufen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich
Gegenwörter:
[1] unwiderruflich
Beispiele:
[1] „Beim Normalfall, der widerruflichen Bezugsberechtigung, bleibt der Versicherungsnehmer Träger aller Rechte und Pflichten aus dem Vertrag und kann jederzeit die Bezugsberechtigung widerrufen und ändern.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch