Ahr
Substantiv, f, Toponym

Worttrennung:
Ahr, kein Plural
Aussprache:
IPA [aːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Fluss im südlichen Nordrhein-Westfalen, Deutschland und im nördlichen Rheinland-Pfalz, linker Nebenfluss des Rheins
[2] Fluss in Südtirol, Italien, rechter Nebenfluss der Rienz
Herkunft:
„Die Ahr, deren Name vom altdeutschen Wort Aa (bzw. Ah oder Ach) für Wasser, Fluss oder Bach abgeleitet wird,…“ Kluge verweist darauf, dass Ach(e) germanisch *ahwō- „Waserlauf“ und indogermanisch *akwā oder *əkwā „Wasser, fließendes Wasser“ zugrunde liegt.
Synonyme:
[2] Ahrn, Ahrnbach, italienisch: Aurino
Beispiele:
[1] An der Ahr wachsen vorzügliche Rotweine.
[1] „Das im südwestlichen Nordrhein-Westfalen und nördlichen Rheinland-Pfalz gelegene Ahrtal wird von der 89 km langen Ahr durchflossen.“
[1, 2] Kurz dachten wir darüber nach, die Ahr hinab zu paddeln.
[1, 2] Wir überquerten die Ahr.
[1, 2] Die Kinder versuchten, in der Ahr zu baden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.033
Deutsch Wörterbuch