Bruttoinlandsprodukt
Substantiv, n:

Worttrennung:
Brut·to·in·lands·pro·dukt, Plural: Brut·to·in·lands·pro·duk·te
Aussprache:
IPA [ˌbʁʊtoˈʔɪnlant͡spʁoˌdʊkt]
Bedeutungen:
[1] Volkswirtschaft: Wert aller Leistungen, die innerhalb eines Jahres im Inland erbracht wurden
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus brutto und Inlandsprodukt
Beispiele:
[1] Vergleicht man die Bruttoinlandsprodukte der beiden Länder, stellt man eine positive Tendenz fest.
[1] Das Bruttoinlandsprodukt stieg von Juli bis September um 0,5 Prozent im Vergleich zum Frühjahr, teilte das Statistische Bundesamt mit.
[1] „Das Bruttoinlandsprodukt ist in den vergangenen zwei Jahren um mindestens 18 Prozent gefallen und die Währung nur noch wenig wert, die Staatsschuld hat sich mehr als verdoppelt.“
[1] „Vierzig Prozent des Bruttoinlandsprodukts stammen daraus und rund achtzig Prozent der staatlichen Einnahmen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch