Hirn
Substantiv, n:

Worttrennung:
Hirn, Plural: Hir·ne
Aussprache:
IPA [hɪʁn]
Bedeutungen:
[1] Anatomie: kurz für: Gehirn
[2] Gastronomie: Gehirn von Schlachttieren als Lebensmittel
[3] bairisch umgangssprachlich: Teil des Gesichts zwischen Augenbrauen und Haaransatz; Stirn
Herkunft:
mittelhochdeutsch hirn(e), althochdeutsch hirn(i), germanisch *hersnja- oder *herznja-, belegt seit dem 8. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Gehirn, Denkorgan
[2] Brägen/Bregen
[3] Stirn/Stirne
Beispiele:
[1] Japanischen Forschern ist es nun gelungen, in das Hirn von an Parkinson erkrankten Affen Dopamin-Nervenzellen zu transplantieren, die aus embryonalen Stammzellen hervorgegangen sind.
[1] „Ich spürte, wie mein Hirn langsam warmlief.“
[2] Gebratenes Hirn erinnert geschmacklich an Leber, roh schmeckt es nussartig und hat einen metallischen Nachgeschmack.
[3] In der Nacht vor Resis Hochzeit ist ihr ein riesiger Binkel auf dem Hirn gewachsen.
Redewendungen:
[1] ein Hirn wie ein Nudelsieb haben
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch