iterativ
Adjektiv:

Worttrennung:
ite·ra·tiv, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˌiteʁaˈtiːf]
Bedeutungen:
[1] Mathematik, Informatik: sich der Lösung schrittweise nähernd
[2] Sprachwissenschaft, besonders Semantik: Eigenschaft einer Klasse von Verben, die ein sich wiederholendes Phänomen benennen
[3] Sprachwissenschaft, besonders Wortbildung: Eigenschaft von Wörtern, die aus sich wiederholenden Elementen bestehen
Herkunft:
von lateinisch iterativus, siehe auch „iterieren
Gegenwörter:
[1] rekursiv
Beispiele:
[1] Das Problem lässt sich nur iterativ lösen.
[2] Verben mit einem iterativen Bedeutungsaspekt wären im Deutschen „kränkeln“, „stochern“, „tänzeln“.
[3] „Im einzelnen unterscheidet er folgende semantische Funktionen: »iterative Funktion« (besonders bei Onomatopoetika), … und »intensiv-iterative Funktion« (…).“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch