Kontrast
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kon·t·rast, Plural: Kon·t·ras·te
Aussprache:
IPA [kɔnˈtʁast]
Bedeutungen:
[1] auffälliger Unterschied zwischen mindestens zwei Dingen, Objekten
[2] Linguistik: Gegensatz zwischen sprachlichen Einheiten, die im Wort oder Satz aufeinander folgen
[3] Linguistik: anderer Begriff für Opposition
Herkunft:
von gleichbedeutend italienisch: contrasto im 18. Jahrhundert entlehnt; aus vulgärlateinisch: contrastare = „entgegenstehen“, dies zusammengesetzt aus dem lateinischen Präfix contra = „gegen“ und dem lateinischen Verb stare = „stehen
Gegenwörter:
[2] Opposition
Beispiele:
[1] Schwarze und weiße Gegenstände bilden einen deutlichen Kontrast.
[2] In dem Wort ›Bus‹ stehen die Laute [b] und [ʊ] sowie die Laute [ʊ] und [s] jeweils in Kontrast zueinander.
[3] In dem Wortpaar „Bus“ und „Kuss “stehen die Laute [b] und [k] Kontrast zueinander.
[2, 3] Kontrast und Opposition sind zwei Formen sprachlicher Beziehungen; sie sind Grundbegriffe der strukturalistischen Linguistik und bedeuten einerseits dasselbe wie eine paradigmatische Beziehung (Opposition), andererseits dasselbe wie eine syntagmatische Beziehung.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch