Limbus
Substantiv, m:

Worttrennung:
Lim·bus, Plural: Lim·bi
Aussprache:
IPA [ˈlɪmbʊs]
Bedeutungen:
[1] Katholizismus: gedachter jenseitiger Ort, an dem sich Seelen aufhalten, die ohne eigenes Verschulden (noch) vom Himmel ausgeschlossen sind
[2] Anatomie: Teil des Auges
Herkunft:
von lateinisch limbus „der Streifen, womit etwas eingefasst oder umgeben wird; Rand, Saum, Umgrenzung“
Synonyme:
[1] Vorhölle
Gegenwörter:
[1] Himmel, Hölle, Fegefeuer
Beispiele:
[1] „Der Limbus war nie Teil der kirchlichen Lehre, sondern gilt lediglich als theologische Spekulation, die sich aus den Dogmen der Kirche zu Themen wie Sünde, Erbsünde, Erlösung und Taufe ergibt.“
[2] „Während das linke Auge fixiert, wird für das rechte Auge die Position des nasalen Limbus an der Millimeterskala abgelesen“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch