Mecklenburg-Vorpommerin
Substantiv, f:

Worttrennung:
Meck·len·burg-Vor·pom·me·rin, Plural: Meck·len·burg-Vor·pom·me·rin·nen
Aussprache:
IPA Norddeutschland: [ˌmeːklənbʊʁkˈfoːɐ̯pɔməʁɪn], [ˌmeːklənbʊʁçˈfoːɐ̯pɔməʁɪn], andere Regionen: [ˌmɛklənbʊʁkˈfoːɐ̯pɔməʁɪn]
Bedeutungen:
[1] weibliche Person, die in Mecklenburg-Vorpommern geboren wurde oder in Mecklenburg-Vorpommern lebt
Herkunft:
Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Mecklenburg-Vorpommer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in
Beispiele:
[1] Ich bin gebürtige Mecklenburg-Vorpommerin.
[1] Was, du bist Mecklenburg-Vorpommerin?
[1] Seit 1989 ist Gerda eine Mecklenburg-Vorpommerin.
[1] Im Urlaub haben wir eine waschechte Mecklenburg-Vorpommernin getroffen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch