Oberhaupt
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ober·haupt, Plural: Ober·häup·ter
Aussprache:
IPA [ˈoːbɐˌhaʊ̯pt]
Bedeutungen:
[1] ranghöchster oder mächtigster Mensch einer Institution/Organisation
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv (gebundenen Lexem) ober- und dem Substantiv Haupt
Synonyme:
[1] Haupt, Leiter, Boss, Chef
Beispiele:
[1] „Der Verdruss über die Auswüchse des Parteienstaates wird so nicht abgebaut – nicht von den Parteien, und vom Oberhaupt dieses Staates ohnehin nicht.“
[1] Laut Epheserbrief ist Christus das Haupt der Kirche; manche sprechen vom Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche und meinen deren Papst.
[1] „Die maskilischen Schriftsteller jedoch griffen sowohl die reichen Oberhäupter des ‚Kahal‘, der jüdischen Gemeinde, wie auch die Wunderrabbis an.“
[1] „Sichtlich nervös ist er, während links neben ihm am Mikrofon der junge König der Belgier spricht, das Oberhaupt der alten Kolonialmacht, eigens angereist aus seinem Heimatland.“
[1] „Das Oberhaupt der Syrer war nach dem langen Weg offensichtlich etwas verwirrt und checkte gar nichts mehr.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch