Planck-Zeit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Planck-Zeit, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈplaŋkˌt͡saɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] Physik: kleinstmögliches Zeitintervall (≈ 5,391 · 10−44 Sekunden), für das die bekannten Gesetze der Physik gültig sind; die Zeit, die Licht benötigt, um eine Planck-Länge zurückzulegen
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Eigennamen „Planck“ (nach dem deutschen Physiker Max Planck) sowie dem Substantiv Zeit
Beispiele:
[1] „Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass das Phänomen Zeit im Bereich der Planck-Zeit von 10−43 s seine Eigenschaften als Kontinuum verliert.“
[1] „Der Punkt des Urknalls selbst und eine sehr kurze, darauf folgende Zeitspanne von einer Planck-Zeit ist mit den derzeitigen Theorien nicht beschreibbar, und der Begriff ‚Urknall‘ kann als Bezeichnung für diesen unverstandenen Teil verstanden werden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.011
Deutsch Wörterbuch