Produktivität
Substantiv, f:

Worttrennung:
Pro·duk·ti·vi·tät, kein Plural
Aussprache:
IPA [pʁodʊktiviˈtɛːt]
Bedeutungen:
[1] Leistungsfähigkeit einer Person, eines Betriebes, einer Organisation, unter Berücksichtigung des Aufwandes Dienstleistungen zu erbringen oder Produkte herzustellen
[2] Linguistik: Häufigkeit, mit der ein Affix (Wortbildungsmorphem) verwendet wird, um neue Wörter zu bilden
Herkunft:
Ableitung zu produktiv mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität
Gegenwörter:
[1] Unproduktivität
Beispiele:
[1] Der Betrieb hat eine zu geringe Produktivität.
[1] Das Wachstum fällt in diesem Jahr um einen halben Prozentpunkt auf nur noch 1,5 Prozent.„Leider wird sich auch die Produktivität enttäuschend entwickeln und nicht ansteigen. […]“ [der britische Schatzkanzler Philip Hammond im Unterhaus]
[2] Die Produktivität des Präfixes "un-" im Deutschen ist sehr groß, die von "miss-" dagegen ist längst verloren gegangen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch