Rauferei
Substantiv, f:

Worttrennung:
Rau·fe·rei, Plural: Rau·fe·rei·en
Aussprache:
IPA [ʁaʊ̯fəˈʁaɪ̯]
Bedeutungen:
[1] Ereignis, bei dem mehrere Personen sich miteinander handgreiflich auseinandersetzen
Herkunft:
Das Wort ist seit Anfang des 15. Jahrhunderts belegt.
Ableitung vom Stamm des Verbs raufen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -erei
Beispiele:
[1] „Dann drängten sie sich tiefer noch in den mütterlichen und großmütterlichen Schutz und wichen lieber nach hinten aus, als sich auch nur mit einem Finger an der allgemeinen Rauferei zu beteiligen.“
[1] „Da draußen musste eine heftige Rauferei im Gange sein, jedenfalls waren Schläge und rasches Atmen zu hören.“
[1] „Endlich, nach vielen Jahren war der Makel meiner Kind- und Jugendzeit beseitigt, ein Zahnarzt hatte mit einer neuen Krone meinen, bei einer Rauferei übel beschädigten Schneidezahn wie neu erstehen lassen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch