Septum
Substantiv, n:

Worttrennung:
Sep·tum, Plural 1: Sep·ten, Plural 2: Sep·ta
Aussprache:
IPA [ˈzɛptʊm]
Bedeutungen:
[1] Anatomie, Biologie, Medizin: Scheidewand, Zwischenwand, die Organe unterteilt oder anatomische Strukturen voneinander trennt
Herkunft:
Entlehnung aus dem Spätlateinischen vom Substantiv septum, einer Nebenform zu lateinisch saeptum „Umzäunung, Zaun, Schranke“, das vom Verb saepioumzäunen, einfrieden“ abgeleitet ist
Synonyme:
[1] Kammerwand, Scheidewand
Beispiele:
[1] Das interatriale Septum ist eine Trennwand im Herzen.
[1] Sein Gehirn ist nicht richtig ausgebildet, vermutlich fehlt das Septum, die Trennwand zwischen den Gehirnhälften.
[1] Das Septum schließt den Augenhöhleninhalt nach außen ab.
[1] Ein Septum-Piercing ist ein Piercing durch die Nasenscheidewand.
[1] Weitere Projektionen werden über die Stria terminalis zum Striatum (affektiv unterstütztes Lernen von Willkürbewegungen) und zum Septum (affektiv unterstütztes deklaratives Lernen) gesendet.
[1] Beide Septen sind sehr dünne, aus straffen Kollagenfasern bestehende Häute, die mit der Facies septalis der Lunge einseitig und mit den Brustluftsäcken rundum verwachsen, so daß sie isoliert schwer zu demonstrieren sind.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch