Stil
Substantiv, m:

Worttrennung:
Stil, Plural: Sti·le
Aussprache:
IPA [ʃtiːl], [stiːl]
Bedeutungen:
[1] besondere Gestaltungsweise (in Kunst, Leben, Sport…)
[2] Linguistik, Literaturwissenschaft: spezielle Auswahl sprachlicher Mittel bei der Gestaltung eines Textes
Herkunft:
im 15. Jahrhundert aus lateinisch stilusGriffel“ entlehnt, woraus sich als übertragene Bedeutung „Schreibweise“ entwickelte.
Synonyme:
[1, 2] Darstellungsweise
Beispiele:
[1] Zum guten Stil beim Verfassen von Werken gehören Einleitung und Ausklang.
[1] Viele berühmte Maler entwickeln ihren eigenen Stil.
[2] Jeder Text weist seinen eigenen Stil auf.
[2] „Stil ist eine Sache der Erfahrung. Das heißt aber: Stil ist ein Prozess und kein Zustand.“
[2] „Oben wurde die Varietät der Umgangssprache als Stil des Alltagsverkehrs gekennzeichnet.“
[2] „Der Stil eines Textes ist teils vom Inhalt, teils von formalen Eigenschaften bestimmt.“
[2] „Aber dieser manierierte deutschtümelnde Stil machte Schule.“
Redewendungen:
in großem Stil, im großen Stil
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch