Vorbehalt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Vor·be·halt, Plural: Vor·be·hal·te
Aussprache:
IPA [ˈfoːɐ̯bəˌhalt]
Bedeutungen:
[1] Bedenken/Einschränkung/Einwand gegen etwas
Herkunft:
Rückbildung vom Verb vorbehalten, belegt seit dem 16. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Bedenken, Einschränkung, Einwand, Ressentiment
Beispiele:
[1] Mein Vorgesetzter teilte mir mit, mich unter Vorbehalt [= sofern es keine anderen Entwicklungen gibt] zu befördern.
[1] „Von den Vorbehalten des Sulpiz Boisserée aber ließ sich Bertram nicht entmutigen.“
[1] „Tatsächlich drückt sich mit diesem Wort ein Vorbehalt aus, der durch eine Vorgeschichte zu entfalten ist.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch