Ziege
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zie·ge, Plural: Zie·gen
Aussprache:
IPA [ˈt͡siːɡə]
Bedeutungen:
[1] Zoologie: Gattung wiederkäuender Tiere innerhalb der Familie der Hornträger
[2] Zoologie, speziell: die Hausziege, eine Unterart der Wildziege
[3] Zoologie: ein Süßwasserfisch
[4] Schimpfwort für eine weibliche Person
Herkunft:
mittelhochdeutsch: zige, althochdeutsch (mitteldeutsch): ziga = junge Ziege, belegt seit dem 9. Jahrhundert
Synonyme:
[1] wissenschaftlich: Capra, Geiß
[2] Hausziege; wissenschaftlich: Capra aegagrus hircus, Geiß
[3] Sichling, Messerkarpfen, Dünnbauch; wissenschaftlich: Pelecus cultratus
[4] Zicke, Geiß
Beispiele:
[1] „Der Alpensteinbock […] ist eine in den Alpen verbreitete Art der Ziegen.“
[2] Auf diesem Bauernhof werden hauptsächlich Ziegen gehalten.
[2] „Oder es waren halbzerfallene Katen, in denen ich höchstens meine Esel und Ziegen unterbringen könnte.“
[2] „Ich trat also aus Ihrer Hütte und erblickte tatsächlich Ihre weiße Ziege, die mir den Rücken zuwandte und mir ihr pralles Euter zeigte.“
[2] Ein Hirte zieht mit einer Herde Ziegen vorbei, eine Gruppe Wasserbüffel steht auf einem Feld.
[2] Trotz moderner Technik gelingt es noch nicht, Vulkanausbrüche verlässlich vorherzusagen. Ziegen dagegen scheinen zu spüren, wenn eine Eruption droht. Sie werden nervös und hibbelig, haben Forscher erkannt.
[3] „Ziegen laichen von Mai bis Juli.“
[4] Er hält sie für eine blöde Ziege.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch