anflehen
Verb:

Worttrennung:
an·fle·hen, Präteritum: fleh·te an, Partizip II: an·ge·fleht
Aussprache:
IPA [ˈanˌfleːən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemanden flehentlich um etwas bitten
Herkunft:
Ableitung zum Verb flehen mit dem Präfix an-
Beispiele:
[1] Es ist vergeblich, den Fürsten anzuflehen, er wird die Bittsteller nicht erhören.
[1] Sie flehte ihre Peiniger an, wenigstens das Kind in Ruhe zu lassen.
[1] Der Mann flehte den Richter auf Knien an, seinen Sohn freizulassen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch