ausrüsten
Verb:

Worttrennung:
aus·rüs·ten, Präteritum: rüs·te·te aus, Partizip II: aus·ge·rüs·tet
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌʁʏstn̩]
Bedeutungen:
[1] jemanden/etwas mit Dingen/Geräten versehen, die für etwas benötigt werden oder nützlich sind
[2] Textilindustrie: einen Stoff veredeln
Beispiele:
[1] „Die Sicherheitskräfte bewachen, mit Schilden und Schlagstöcken ausgerüstet, auch die Regierungsgebäude in der Stadt.“
[1] „Also rüstete er alpine Klein-Unternehmungen aus und leitete die Demokratisierung des Höhenbergsteigens ein.“
[1] „Zwei Boote wurden zu einer Landung ausgerüstet.
[1] „Insgesamt 45 Millionen Euro hatte das Département Landes im Südwesten Frankreichs im Jahr 2001 aufgewendet, um die Schüler mit Laptops auszurüsten.
[2] „Lyocellfasern können intensiv gefärbt werden und eignen sich zur Herstellung von Vliesen. Zur Veredelung werden sie mechanisch aufgeraut oder können pflegeleicht ausgerüstet werden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch