durchtrocknen
Verb:

Worttrennung:
durch·trock·nen, Präteritum: trock·ne·te durch, Partizip II: durch·ge·trock·net
Aussprache:
IPA [ˈdʊʁçˌtʁɔknən]
Bedeutungen:
[1] sich ganz und gar von Feuchtigkeit befreien
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb trocknen mit dem Derivatem durch-
Gegenwörter:
[1] durchnässen, einweichen
Beispiele:
[1] Der Ton sollte bei dieser Technik zunächst durchtrocknen, bevor man die einzelnen Farbschichten der Lasur aufträgt.
[1] „Mich wundert allerdings, dass die nachgemalten Stellen schon getrocknet sind, denn Ölfarbe braucht normalerweise länger als einen Tag, um richtig durchzutrocknen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch