heraus
Lokaladverb: Worttrennung:
he·r·aus
Aussprache:
IPA [hɛˈʁaʊ̯s]
Bedeutungen:
[1] von dort drinnen nach hier außen
[2] umgangssprachlich: weg, entfernt
[3] umgangssprachlich: veröffentlicht, an die Öffentlichkeit gebracht
[3a] umgangssprachlich, übertragen: öffentlich zugängig
[3b] umgangssprachlich, übertragen: bekannt machen
[4] umgangssprachlich, übertragen: jemand oder etwas steht fest, ist bekannt
[4a] umgangssprachlich, übertragen: ist ermittelt
[4b] umgangssprachlich, übertragen: ist entschieden
[5] umgangssprachlich, übertragen: etwas überwunden, überstanden haben
[6] Verstärkung der Präposition aus in kausalem Sinn: aus … heraus
Herkunft:
Zusammensetzung aus Adverb her / Präfix her- und Präposition aus
althochdeutsch: hera ûჳ, mittelhochdeutsch: her ûz
Synonyme:
[1] ausher
[2] entfernt, heraußen, weg
[3] veröffentlicht
[4a] festgestellt
[4b] entschieden
Gegenwörter:
[1] hinein, herein, rein
Beispiele:
[1] Heraus mit dir ins Freie!
[2] Sein hohler Zahn war endlich heraus.
[3] Das neue Gesetz zur Autobahnmaut ist heraus.
[3a] Der lang ersehnte Film ist endlich heraus.
[3b] Endlich kam er mit der Wahrheit heraus.
[4a] Wer die Tat begang, war noch nicht heraus.
[4b] Es war noch nicht heraus, wann sie abreist.
[5] Aus diesem Alter war er doch längst heraus!
[5] Aus dieser schwierigen Lage musste er bald wieder heraus sein.
[5] Wir waren endlich aus dem Gröbsten heraus.
[6] Er handelte aus einer Laune heraus.
[6] Aus einer Wut heraus schlug er auf alles und jeden ein.
Redewendungen:
aus dem Gröbsten heraus sein
aus sich heraus
fein heraus sein
Heraus mit der Sprache!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch