Homonym
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ho·m·o·nym, Plural: Ho·m·o·ny·me
Aussprache:
IPA [homoˈnyːm]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: eine Wortform, die für verschiedene Bedeutungen steht
Herkunft:
im 19. Jahrhundert von lateinisch homonymus entlehnt, das auf griechisch ὁμώνυμοςgleichnamig‘ zurückgeht; dieses zusammengesetzt aus ὁμόςgleich‘ und ὄνομα bzw. dessen Nebenform ὄνυμαName
Gegenwörter:
[1] Polysem, Synonym
Beispiele:
[1] Die Wortform „Kiel“ (Teil einer Vogelfeder oder Teil eines Schiffes) steht für zwei Homonyme, das heißt für zwei Wörter, da beide Bedeutungen nichts miteinander zu tun haben.
[1] „Ausgangspunkt des Witzes in Sachsen sind zunächst Homonyme, die durch den mundartlichen Zusammenfall schriftsprachlich getrennter Formen entstehen.“
[1] „Allerdings könnten auch die schon zu DDR-Zeiten üblich gewesenen Gegenlosungen, die ja mit Homonymen spielen, bereits als Sprachspiele betrachtet werden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch