leuchten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
leuch·ten, Präteritum: leuch·te·te, Partizip II: ge·leuch·tet
Aussprache:
IPA [ˈlɔɪ̯çtn̩]
Bedeutungen:
[1] Licht aussenden
Herkunft:
mittelhochdeutsch liuhten, althochdeutsch liuhten, germanisch *leuht-ija- „leuchten“, belegt seit dem 8. Jahrhundert
Synonyme:
[1] strahlen, scheinen
Beispiele:
[1] Die Rüstung des Ritters leuchtete.
[1] Siehst du die Sterne leuchten?
[1] [Die Raumstation ISS] ist daran zu erkennen, dass sie heller als die meisten Sterne leuchtet und sich mit großer Geschwindigkeit vorwärts bewegt.
[1] Als sie den neuen Werkzeugkasten sah, begannen ihre Augen zu leuchten.
Übersetzungen:
Leuchten
Substantiv, n:

Worttrennung:
Leuch·ten, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈlɔɪ̯çtən], [ˈlɔɪ̯çtn̩]
Bedeutungen:
[1] die Aussendung von Licht
Herkunft:
Konversion aus dem Infinitiv des Verbs leuchten
Beispiele:
[1] Das Leuchten des Mondes erhellte die Nacht.
Übersetzungen: Deklinierte Form: Worttrennung:
Leuch·ten
Aussprache:
IPA [ˈlɔɪ̯çtən], [ˈlɔɪ̯çtn̩]
Grammatische Merkmale:
  • Nominativ Plural des Substantivs Leuchte
  • Genitiv Plural des Substantivs Leuchte
  • Dativ Plural des Substantivs Leuchte
  • Akkusativ Plural des Substantivs Leuchte



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.073
Deutsch Wörterbuch