umstritten
Adjektiv:

Worttrennung:
um·strit·ten, Komparativ: um·strit·te·ner, Superlativ: um·strit·tens·ten
Aussprache:
IPA [ʊmˈʃtʁɪtn̩]
Bedeutungen:
[1] ohne Übereinstimmung/Zustimmung aller
Herkunft:
vom veralteten Verb umstreiten
Beispiele:
[1] […] die tatsächliche Wirksamkeit von Homöopathie ist jedoch umstritten.
[1] „An der östlichen Schwarzmeerküste ist Erdogan ein Ja zur umstrittenen Verfassungsänderung sicher.“
[1] „Im Zuge des hoch umstrittenen Projekts Stuttgart soll aus dem Stuttgarter Kopfbahnhof ein Tiefbahnhof werden.“
[1] „Der Begriff Krisenmanagement entstand im politischen Bereich, wobei dessen erstmalige Verwendung dort umstritten ist, mehrheitlich aber J.F. Kennedy im Zusammenhang mit der Kuba-Krise 1962 zugeschrieben wird.“
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
um·strit·ten
Aussprache:
IPA [ʊmˈʃtʁɪtn̩]
Grammatische Merkmale: Konjugierte Form: Worttrennung:
um·strit·ten
Aussprache:
IPA [ʊmˈʃtʁɪtn̩]
Grammatische Merkmale:
  • 1. Person Plural Indikativ Präteritum Aktiv des Verbs umstreiten
  • 1. Person Plural Konjunktiv II Präteritum Aktiv des Verbs umstreiten
  • 3. Person Plural Indikativ Präteritum Aktiv des Verbs umstreiten
  • 3. Person Plural Konjunktiv II Präteritum Aktiv des Verbs umstreiten



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch