Öffentlichkeit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Öf·fent·lich·keit, Plural: Öf·fent·lich·kei·ten
Aussprache:
IPA [ˈœfn̩tlɪçˌkaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] breite Masse der Leute
[2] für die Menschen frei zugänglicher Platz oder frei zugängliche Umgebung
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 18. Jahrhundert belegt.
Ableitung vom Adjektiv öffentlich mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit
Gegenwörter:
[2] Privatheit
Beispiele:
[1] Die Öffentlichkeit reagiert auf solche Äußerungen meist empfindlich.
[1] „Einige namhafte Fachvertreter beschäftigen sich mit der Frage, welche Möglichkeiten es für die Sprachwissenschaft gibt, das berechtigte und aus linguistischer Sicht durchaus wünschenswerte Interesse der Öffentlichkeit an Sprache ernst zu nehmen, ohne dabei Gefahr zu laufen, die komplexen Zusammenhänge unzulässig zu vereinfachen.“
[1] „Der Aufstand auf dem Maidan hat dazu geführt, dass der Staat erstmals Angst vor der Öffentlichkeit bekam.“
[1] „Am letzten Julitag, einem Freitag, steigerte sich die Unruhe der Öffentlichkeit abermals.“
[1] „Die Öffentlichkeit erfuhr davon zunächst nichts.“
[2] In vielen Ländern ist es verboten, in der Öffentlichkeit Alkohol zu konsumieren.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch