Astrologie
Substantiv, f:

Worttrennung:
As·t·ro·lo·gie, kein Plural
Aussprache:
IPA [astʁoloˈɡiː]
Bedeutungen:
[1] systematisch betriebene anthropologisch-mythologische Deutung der Stellung bestimmter Himmelskörper
Herkunft:
über lateinisch astrologia von griechisch αστρολογία (astrología) „Sternenkunde“, dieses zusammengesetzt aus ἄστρον (astron, „Stern“) und λόγος (lógos; vergleiche -logie). Das Wort ist seit dem 12. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Sterndeutung
Beispiele:
[1] Astrologie ist im Gegensatz zu Astronomie keine Wissenschaft.
[1] „Perchta Mergenin wohnte in einer großen Sechs-Zimmer-Wohnung in Berlin und beschäftigte sich neben Hellseherei auch mit Astrologie.“
[1] „Die Anfänge der Astrologie dürften im 3. Jahrtausend [v. Chr.] liegen, obwohl aus dieser Zeit keine einschlägigen Texte erhalten sind.“
[1] „Mystische Anschauung der Astrologie und exakte Wissenschaft der Astronomie lassen sich zwar formell trennen, sie bilden jedoch in der Geistesgeschichte der Menschheit seit jeher eine eigentümliche Verquickung, die auch heutzutage noch zu den seltsamsten Ergebnissen führt.“
[1] „Alchimie oder Astrologie sind heute keine Wissenschaften mehr.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch