Budget
Substantiv, n:

Worttrennung:
Bud·get, Plural: Bud·gets
Aussprache:
IPA [byˈd͡ʒeː]
Bedeutungen:
[1] Plan über alle zukünftigen Einnahmen und Ausgaben
[2] umgangssprachlich: Geldmenge, die zur Verfügung steht
Herkunft:
im 18. Jahrhundert von französisch budget entlehnt, das selbst über englisch budget auf altfranzösisch bougette „Lederbeutel“ zurückgeht
Synonyme:
[1] Etat, Haushaltsplan, Voranschlag (Kostenvoranschlag)
Beispiele:
[1] Der Stadtrat erstellte das Budget für das kommende Jahr.
[1] „Darüber hinaus sind 10.000 € im Budget der Folgejahre für den Rückbau etatisiert!“
[2] Das übersteigt mein Budget.
[2] „Robert und Oliver haben sich das gut überlegt, schließlich können wir nicht einfach ein paar Wochen schließen und umbauen, das ist im Budget nicht drin.“
[2] „Meine wenig beneidenswerte Aufgabe war es, ein Hotel für drei Leute zu finden, die ich nicht kannte und von deren Budget ich keine Ahnung hatte.“
[2] „Gerade jetzt, in Zeiten knapper Kassen, sähe mancher Professor das Geld, das aus den Fachbereichen in die Studienreformprojekte fließt, lieber im Budget für seine Arbeit, die sich häufig auf ein disziplinäres Kernthema beschränkt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch