Defizit
Substantiv, n:

Worttrennung:
De·fi·zit, Plural: De·fi·zi·te
Aussprache:
IPA [ˈdeːfit͡sɪt]
Bedeutungen:
[1] Fehlen - meist eines Geldbetrags
[2] Fehlen von etwas, das man dann als Mangel bewertet (und ausgleichen möchte)
Herkunft:
Entlehnt aus lateinisch deficit „es fehlt“, dies von lateinisch deficerefehlen, mangeln
Gegenwörter:
[1] Suffizit
Beispiele:
[1] Viele Banken haben derzeit große Defizite.
[1] Das letzte Quartal brachte ein Defizit von rund 10.000 Euro.
[2] Der neue Schüler weist noch große Defizite im Bereich der Grammatik auf.
[2] „Das Defizit [Anmerkung: an Regen in Deutschland] beträgt regional akkumuliert aus den Jahren 2018 und 2019 teilweise schon einen ganzen Jahresniederschlag. Mehrere (deutlich) zu nasse Monate in Folge würden Abhilfe schaffen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch