Diaphragma
Substantiv, n:

Worttrennung:
Dia·phrag·ma, Plural: Dia·phrag·men
Aussprache:
IPA [ˌdiaˈfʁaɡma]
Bedeutungen:
[1] ringförmiges Verhütungsmittel aus Latex oder Silikon für Frauen, das in die Scheide eingeführt wird
[2] Anatomie: Zwerchfell
[3] Anatomie: Beckenboden
[4] Optik: Öffnung zur Begrenzung der Ausdehnung von Strahlenbündeln, Blende
Herkunft:
über spätlateinisch diaphragma „Zwerchfell“, von griechisch διάφραγμα „Zwischenwand“
Synonyme:
[1] Scheidenpessar
[2] Zwerchfell
[4] Blende
Beispiele:
[1] „In das Scheidengewölbe lässt sich ein sogenanntes Diaphragma einsetzten und mit der Einführung einer chemischen Wirksubstanz gegen die Samen (Spermizid) kombinieren.“
[1] „Sie bat mich, mir gut zu überlegen, was ich tat, selbst nachdem sie aus dem Badezimmer zurückgekehrt war, wo sie ihr Diaphragma eingesetzt hatte, und ich ihr zum zweitem Mal das Höschen auszog und nackt über ihrem kleinen, unproportionierten Körper kauerte, um in sie einzudringen.“
[2] „Die Flügelmuskeln bei Insekten sind eine Gruppe flügelförmiger Muskeln, die seitlich am Herz ansetzen. Sie verlaufen innerhalb des Diaphragmas, das den Perikardialsinus, also den das Herz umgebenden Raum, vom Rest der Leibeshöhle trennt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch