Fehlschlag
Substantiv, m:

Worttrennung:
Fehl·schlag, Plural: Fehl·schlä·ge
Aussprache:
IPA [ˈfeːlˌʃlaːk]
Bedeutungen:
[1] Sport: Schlag, der sein Ziel verfehlt
[2] misslungenes Vorhaben
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem gebundenen Lexem fehl- und dem Substantiv Schlag
Gegenwörter:
[2] Hit, Bringer
Beispiele:
[1] „Im Kampf ist jeder Fehlschlag auch verschwendete Energie.“
[2] Unser nächstes Produkt darf auf keinen Fall wieder ein Fehlschlag werden, sonst sind wir pleite.
[2] „Mit ihren unerwarteten Einleitungen und Eingebungen hat sie bisweilen schwere Fehlschläge erlebt.“
[2] „Während in der dritten Septemberwoche die nächsten Kriegsfreiwilligen einrückten und ausgebildet wurden, war der Fehlschlag der deutschen Strategie vor der Öffentlichkeit nicht mehr zu verheimlichen.“
[2] „Trotz der Dunkelheit befahl Napoleon einen erneuten Angriff auf die Schanze, weil er schlecht einschlafen konnte bei dem Gedanken, sein genialer Entschluss sei ein Fehlschlag gewesen, der die Moral seiner Soldaten geschwächt und die des Feindes gestärkt hatte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.033
Deutsch Wörterbuch