Globus
Substantiv, m:

Worttrennung:
Glo·bus, Plural 1: Glo·ben, Plural 2: Glo·bus·se
Aussprache:
IPA [ˈɡloːbʊs]
Bedeutungen:
[1] Kugel mit dem Abbild eines Himmelskörpers, zum Beispiel der Erde oder der scheinbaren Himmelskugel auf ihrer Oberfläche
[2] übertragen, nur Singular: der Planet Erde
Herkunft:
im 15. Jahrhundert von lateinisch globusKugel“ entlehnt
Synonyme:
[2] Erdball, Erdkugel
Beispiele:
[1] Für Geografen ist ein Globus ein hilfreiches Arbeitsmittel.
[1] „Ihr werdet auf den Grund des Ozeans tauchen und zum Mond reisen, in fünf Stunden werdet ihr von Hamburg nach Amerika fliegen, in euren Stuben werdet ihr sitzen und sehen, was auf der anderen Seite des Globus geschieht.“
[1] „Climata sind Gleich-Striche, und gewisse Flächen oder Räume des Globi, welche die Gelehrten sich auf der Erden also concipiren: Auf dem Globo oder Charte werden sie von Westen gegen Osten gezogen, und gleichweitige Neben-Creyse des Aequatoris genennet.“
[2] „Die US-Medien zitieren ausführlich die negativen Reaktionen von Kommentatoren rund um den Globus, die vom Symbol für den Abstieg sprechen.“
[2] „Jeder glücklich erreichte Gipfel vermittelt das Bewusstsein, sich ein nicht jedermann zugängliches, dem Bergsteiger wichtiges Stück Bergwelt unseres Globus selbst erarbeitet und damit zu eigen gemacht zu haben.“
[2] Die Nachricht wurde in sekundenschnelle um den Globus geschickt.
[2] „So ist es schon seit Jahrhunderten – seit die Kontrolle des afrikanischen Südzipfels zu einem strategisch wichtigen Vorteil im Ringen um die Seeherrschaft auf dem Globus wurde.“
[2] „Er umrundet zehn Mal den Globus und landet immer wieder als derselbe Ignorant, als der er vor Urzeiten an Bord gegangen war.“
[2] „Ständig registrierten Erdbebenstationen um den Globus herum auch leichte Erdbeben.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch