Muschel
Substantiv, f:

Worttrennung:
Mu·schel, Plural: Mu·scheln
Aussprache:
IPA [ˈmʊʃl̩]
Bedeutungen:
[1] Wassertier mit zweiklappiger Schale (Stamm Mollusca, Klasse Bivalvia)
[2] Schale einer Muschel[1] oder Wasserschnecke
[3] wie eine Muschel[1, 2] geformter Gegenstand
Herkunft:
[1] seit dem 9. Jahrhundert bezeugt; althochdeutsch: muscula; von frühromanisch *muscula entlehnt; zu lateinisch: musculusMiesmuschel“ , eigentlich „Mäuschen, Muskel
Synonyme:
[1] Schalentier (als Speise)
Gegenwörter:
[1] Schnecke
Beispiele:
[1] Heute essen wir Muscheln.
[1] „Die Frauen begaben sich ins Wasser, um Muscheln zu sammeln, weiße Venusmuscheln und große dunkelgrüne Miesmuscheln.
[2] Guck mal, was für eine schöne Muschel!
[2] „Nur kamen wir auf die dumme Idee, die Muscheln als Andenken mit nach Hause zu nehmen.“
[2] „Der Fetischeur ließ die Muscheln auf das Tuch fallen, sie klickten aufgeregt und zeigten ihre glänzenden Rücken oder die offenen dunklen Bäuche.“
[3] Du musst in die Muschel sprechen!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch