Niedergeschlagenheit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Nie·der·ge·schla·gen·heit, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈniːdɐɡəˌʃlaːɡn̩haɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] traurige Gemütsstimmung, oft verbunden mit dem Gefühl körperlicher Erschöpfung
Herkunft:
Ableitung zu niedergeschlagen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -heit
Gegenwörter:
[1] Selbstsicherheit, Zuversicht
Beispiele:
[1] Mich begleitet seit Tagen eine Niedergeschlagenheit, die ich mir nicht erklären kann.
[1] „Seine Niedergeschlagenheit war nun vollständig geworden.“
[1] „Das aus dem Gefühl unserer Schwäche entstehende Unbehagen ist Niedergeschlagenheit.
[1] „Sie waren viel zu sehr mit einem seltsam unbestimmten Gefühl der Sehnsucht beschäftigt, das eine große Niedergeschlagenheit in ihnen auslöste.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch