Vollverb
Substantiv, n:

Worttrennung:
Voll·verb, Plural: Voll·ver·ben
Aussprache:
IPA [ˈfɔlˌvɛʁp]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Verb, das die Funktion des Prädikats in einem Satz alleine übernehmen kann
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv voll und dem Substantiv Verb
Synonyme:
[1] Hauptverb
Gegenwörter:
[1] Funktionsverb, Hilfsverb, Modalverb
Beispiele:
[1] In dem Satz „Peter kommt zu spät“ gibt es im Prädikat nur das Vollverb „kommt“.
[1] In dem Satz „Peter soll nicht wieder zu spät kommen“ besteht das Prädikat aus dem Vollverb „kommen“ und dem Modalverb „soll“; dabei trägt das Vollverb die lexikalische Bedeutung, während das Hilfsverb weitgehend die Flexion übernimmt.
[1] „Als Funktionsverben verlieren die Vollverben ihre eigentliche konkrete Bedeutung, bekommen den Status von Hilfsverben (»zur Entscheidung bringen«) und eine bloß formale Funktion im Satz.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch