absurd
Adjektiv:

Worttrennung:
ab·surd, Komparativ: ab·sur·der, Superlativ: am ab·sur·des·ten
Aussprache:
IPA [apˈzʊʁt]
Bedeutungen:
[1] widersinnig, dem gesunden Menschenverstand widersprechend, abwegig, sinnlos
Herkunft:
Anfang des 17. Jahrhunderts aus gleichbedeutend lateinisch absurdus entlehnt, dies bedeutet eigentlich „misstönend“.
Synonyme:
[1] abwegig, widersinnig
Beispiele:
[1] Die Vorschläge scheinen mir allesamt vollkommen absurd zu sein.
[1] „Es ist absurd, dass – obwohl wir um den Klimawandel wissen – der Markt für SUVs boomt und die Autos immer größer werden. Es ist absurd, dass so viele Flugzeuge in der Luft sind wie noch nie und es billiger ist, von Berlin nach München zu fliegen als mit dem Zug zu fahren.“
[1] „Dieser Roman ist eigentlich kein Roman, sondern ein überbordendes Märchen, eine absurde Jetset-Story, eine dick aufgetragene Sinnsuche, die in Österreich beginnt und auf dem Mount Everest endet, wo hoch oben auf dem Gipfel die Erkenntnis liegt oder die Verzweiflung.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch