auslegen
Verb:

Worttrennung:
aus·le·gen, Präteritum: leg·te aus, Partizip II: aus·ge·legt
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌleːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] eine Fläche mehr oder weniger lückenlos mit flächigen Teilen bedecken
[2] einen Geldbetrag aufbringen, der später erstattet wird
[3] etwas auf bestimmte Weise interpretieren
[4] etwas so legen, dass es eingesehen, betrachtet oder genommen werden kann
[5] etwas für etwas konzipieren
Beispiele:
[1] Der Boden war mit Teppich ausgelegt.
[2] Ich kann das Geld auslegen, du musst es mir aber möglichst schnell zurückzahlen.
[3] Die Fundamentalisten legen die Worte der Bibel völlig anders aus.
[4] Der Lehrer legte die Arbeitsblätter auf dem Pult aus.
[4] Wenn wir den Bären fangen wollen, sollten wir einen Köder auslegen.
[5] Für so hohe Belastungen war die Maschine nicht ausgelegt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch