durchschauen
Verb, untrennbar:

Worttrennung:
durch·schau·en, Präteritum: durch·schau·te, Partizip II: durch·schaut
Aussprache:
IPA [dʊʁçˈʃaʊ̯ən]
Bedeutungen:
[1] den wahren Kern einer Sache, einer Person erkennen; die verborgenen Ziele einer Person erfassen
[2] etwas verstehen, geistig durchdringen
Herkunft:
nicht abtrennbare Vorsilbe durch- und Verb schauen
Synonyme:
[1] begreifen, erkennen
[2] begreifen
Beispiele:
[1] Er durchschaute die Absichten seines Kontrahenten sofort.
[1] Ich habe dich schon lange durchschaut.
[1] „Der versuchte doch wirklich in aller Schnelle eine analytische Kur. Das durchschaute sie. Ja, das hatte sie gleich durchschaut.
[2] Die Regeln, nach denen hier vorgegangen wird, sind nicht leicht zu durchschauen.
Übersetzungen: Verb, trennbar:

Worttrennung:
durch·schau·en, Präteritum: schau·te durch, Partizip II: durch·ge·schaut
Aussprache:
IPA [ˈdʊʁçˌʃaʊ̯ən]
Bedeutungen:
[1] einen Blick durch etwas werfen, durch etwas hindurchgucken
[2] etwas Geschriebenes prüfend lesen
Herkunft:
abtrennbare Vorsilbe durch- und Verb schauen
Synonyme:
[1] hindurchschauen, (hin)durchsehen
[2] durchsehen, kontrollieren
Beispiele:
[1] Er sah das Periskop in ihren Händen und wünschte sich, auch einmal durchschauen zu dürfen.
[1] Stanislaw schaute durch das Loch in der Wand durch und glaubte seinen Augen nicht zu trauen.
[1] Wenn du hier durchschaust, siehst du den Feldberg noch klarer.
[2] Vor der Abgabe seiner Arbeit hatte er sie mehrfach durchgeschaut.
[2] Ich kann Ihnen nur raten, Ihre Klausuren mindestens einmal durchzuschauen, bevor Sie sie abgeben.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch