klangvoll
Adjektiv:

Worttrennung:
klang·voll, Komparativ: klang·vol·ler Superlativ: am klang·volls·ten
Aussprache:
IPA [ˈklaŋˌfɔl]
Bedeutungen:
[1] von großem Tonumfang
[2] von gutem Klang, wohlklingend
[3] (übertragen) von gutem Ruf, von großem Renommee
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Substantiv Klang und dem Adjektiv voll
Synonyme:
[1] sonor, volltönend
[2] wohlklingend, wohllautend
[3] berühmt, geachtet, namhaft, prominent, renommiert
Gegenwörter:
[1] klangarm
[2] misstönend
Beispiele:
[1] ein klangvolles Instrument
[2] Statt Acetylsalicylsäure wählte man als Markennamen die klangvollere Bezeichnung „Aspirin“.
[3] ein klangvoller Name in der Welt des Weinbaus
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch