nahrhaft
Adjektiv:

Worttrennung:
nahr·haft, Komparativ: nahr·haf·ter, Superlativ: nahr·haf·tes·ten
Aussprache:
IPA [ˈnaːɐ̯haft]
Bedeutungen:
[1] für die Nahrung, die Ernährung geeignet
[2] übertragen: einträglich, das Auskommen, die Existenz gut sichernd
Herkunft:
Ableitung vom Verb nähren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -haft
Beispiele:
[1] Nudeln sind sehr nahrhaft.
[2] Lange Zeit galt Bäcker zu werden als ein nahrhaftes Gewerbe.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch