repetieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
re·pe·tie·ren, Präteritum: re·pe·tier·te, Partizip II: re·pe·tiert
Aussprache:
IPA [ʁepəˈtiːʁən]
Bedeutungen:
[1] wiederholend üben, zum Beispiel Vokabeln oder Lektionen
[2] eine Klasse, einen Jahrgang nochmals besuchen
[3] Technik: nochmals anschlagen (ein Uhrwerk oder eine Taste)
Herkunft:
Im Mittelhochdeutschen existierte die Vorform repeteren (erneuern), die die Verwandtschaft zum lateinischen repetere (zurückverlangen, fordern, erneut vornehmen), von dem auch das altfranzösische repeter (wiederholen, beanstanden) und das mittelfranzösische und französische répéter (wiederholen, durch Wiederholung einüben) abstammen, noch deutlicher erkennen lässt.
Beispiele:
[1] Die Übung sollte man repetieren, um den Inhalt zu behalten.
[2] Wenn du weiterhin so schlechte Noten hast, wirst du die Klasse repetieren.
[3] Auf Knopfdruck repetierte das Schlagwerk der Uhr die Stundenschläge.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch