umkommen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
um·kom·men, Präteritum: kam um, Partizip II: um·ge·kom·men
Aussprache:
IPA [ˈʊmˌkɔmən]
Bedeutungen:
[1] auf ungewöhnliche Weise das Leben verlieren
[2] schlecht werden
Herkunft:
Ableitung eines Partikelverbs zu kommen mit der Partikel um-
Synonyme:
[1] sterben
[2] verderben, vergammeln, verrotten
Gegenwörter:
[1] überleben, weiterleben
Beispiele:
[1] Er kam durch eine Gasexplosion um.
[2] Wir lassen unsere guten Sachen nicht umkommen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch